Menu

Bauwerk „Geologisches Tiefenlager“: eine langfristige Herausforderung (Teil I)

In unseren letzten Beiträgen stand die Standortsuche und die Geologie im Zentrum unserer Ausführungen. Mit dem heutigen Beitrag möchten wir nun wieder zur zweiten Schlüsselfrage bei der Entsorgung hochtoxischer Abfälle zurückkehren, die wir schon in mehreren Blogs behandelt haben, nämlich die Frage des Bauwerks „Geologisches Tiefenlager“, der vorgesehenen darin einzulagernden Abfälle und der eventuellen späteren […]

Informationsveranstaltung von „Hochrhein Aktiv“, Jestetten „Mittendrin und doch nichts zu sagen“, 10. Juni 2016

Die folgenden Ausführungen wurden von Marcos am 10. Juni 2016 an der Informationsveranstaltung von „Hochrhein Aktiv“ vorgetragen. In den folgenden kurzen Ausführungen geht es um Geologie (1) sowie die Führung des Standort-Auswahl-Prozesses (2): Bezüglich der Geologie der Region wird festgestellt: 1.1       Die Nagra wollte schon 1988 nach ihren ersten Abklärungen, ob Sedimentgesteine als Endlager-Wirtgesteine in […]

Im Galopp zum nächsten Flop? Von der Notwendigkeit eines wissenschaftlich robusten Vorgehens (VI)

Schritt um Schritt In den letzten Beiträgen haben wir zentrale Gründe des wiederholten Scheiterns der bisherigen Programme der Nagra betrachtet und dabei auch den Stellenwert von Sicherheitsanalysen als Prognose-Instrumente für die Entwicklung von Endlagern und als Entscheidungsgrundlage für das ENSI analysiert. Nun werden wir darlegen, was zu machen wäre, damit sich die Misserfolge nicht wiederholen. […]

Die Sicherheitsanalyse der Nagra in Etappe 2 des Sachplans

1. Die Sicherheitsanalyse der Nagra Blackbox oder nicht Blackbox?  Wie im Blogbeitrag vom 23. Mai 2016 erwähnt, betrachtet die Sicherheitsbehörde die mögliche zusätzliche jährliche Strahlendosis welche die Bevölkerung aus einem geologischen Tiefenlager erhalten kann als wichtigstes Kriterium zur Beurteilung der Zulässigkeit eines solchen Lagers. Diese zusätzliche Dosis beträgt 0.1 mSv. Sie wird im Rahmen der […]